Barrierefreiheit am Bahnhof Selm-Beifang

Bekanntermaßen ist keiner der Selmer Bahnhöfe barrierefrei. Das stellt besonders für Menschen mit Behinderung, Senioren und Familien mit Kindern ein Ärgernis, wenn nicht sogar ein unüberwindbares Hindernis dar.

Mit Schreiben vom 10. November 2015 hat die heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Jörrißen beim Vorstand der Deutschen Bahn darum geworben, die Barrierefreiheit an den Selmer Bahnhöfen zügig herzustellen. Inzwischen ist die Antwort der Bahn durch den Konzernbevollmächtigten für das Land Nordrhein-Westfalen, Herrn Rainer Latsch, eingegangen.

Das Ergebnis ist positiv. Als erster Bahnhof wird Selm-Beifang behindertengerecht modernisiert. Der Bahnhof erhält einen 76 cm hohen Bahnsteig mit einer Länge von 120 m und einer Breite von 2,75 m. Zudem wird ein taktiles Blindensystem eingebaut und die Zuwegung zum Bahnsteig mittels einer neuen Rampe sichergestellt. Darüber hinaus werden das Wegeleitsystem, die Bahnsteigausstattung und die Beleuchtung erneuert. Die Gesamtkosten der Maßnahmen belaufen sich auf ca. 1 Mio. Euro. Allerdings ist die Fertigstellung den Aussagen der DB zufolge nach heutigem Projektstand frühestens 2019 möglich.

Hierzu erklärt Jörrißen: „Das ist eine gute Nachricht für Selm, auch wenn die Antwort zum Ausbaubeginn unbefriedigend ist. Jetzt müssen wir gemeinsam mit der Stadt Selm und der örtlichen Politik überlegen, welche Möglichkeiten es noch gibt, einen früheren Ausbaubeginn zu erreichen und wie die Situation in Bork zu bewerten ist.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.